Aktuelles

Editorial im Infoblatt des Departements Bildung und Kultur Befragungen der Bevölkerung bestätigten, dass die Zufriedenheit mit der öffentlichen Schule in der Schweiz sehr hoch sei. Diese Feststellung war kürzlich – quasi als Replik – in einem Artikel zu lesen, der sich mit der Schulkritik einer belgischen Bildungsforscherin befasst. Das gute Zeugnis für all jene, die sich um das Ansehen unserer Schulen bemühen, darf mit Fug und Recht stolz zur Kenntnis genommen werden. Zugleich ist es Mehr...
Kolumne in der «Südostschweiz», Ausgabe Glarus Seit gestern ist im Kantonshauptort das Stadtopenair im Gang. Es punktet wieder mit einem Programm, bei dem für alle etwas dabei ist. Und natürlich mit dem städtischen Ambiente, das dem Festival seinen einzigartigen Charme verleiht. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein solcher Grossanlass heute überhaupt durchführbar ist. Unzählige Protagonisten machen ihn aber möglich – von motivierten Freiwilligen, einem professionellen Management und grosszügigen Sponsoren bis hin zu verständnisvollen Anwohnern. Zusammen mit den Künstlern Mehr...
Editorial im Infoblatt des Departements Bildung und Kultur Die Glarner Politik hat sich in den vergangenen Monaten mit einigen gewichtigen Geschäften aus dem Volksschulbereich auseinandergesetzt. Interessanterweise hat die Vereinheitlichung der Lektionsdauer kaum Wellen geworfen. Der entsprechende Antrag passierte den Landrat gar ohne Wortmeldung. Das darf letztlich als Zeichen des Vertrauens gewertet werden. Es zeigt aber auch den politischen Willen, die Einführung des neuen Glarner Lehrplans von A bis Z konsequent durchzuziehen. Diesen Auftrag gilt es Mehr...
Editorial im Infoblatt des Departements Bildung und Kultur Wenn die Schnüerlischrift aus dem Glarner Schulstoff verschwindet, sorgt das verständlicherweise für Wehmut. Generationen haben die voll verbundene Schulschrift gelernt. Vor allem aus praktischen Gründen: Die Schreibfeder und später der «Fülli» sollten für den optimalen Tintenfluss möglichst wenig abgesetzt werden. Und – noch viel wichtiger – via Steinschrift und Schnüerlischrift sollte das Entwickeln einer persönlichen, gepflegten Handschrift ermöglicht werden. Dass Letzteres auch ohne Umweg funktioniert, zeigen die Mehr...
Kolumne in der «Südostschweiz», Ausgabe Glarus Die Freigabe des Lehrplans 21 hat wieder einmal die Debatte um die politische Bildung an der Volksschule entfacht. Sie geniesse in der 470-seitigen Fibel mangelnde Priorität, ja sie werde an Schulen gar kategorisch vernachlässigt. Das führe nachweislich zu hoher Stimmabstinenz der 18- bis 25-Jährigen, argumentiert die eine Seite. Die Gegenpartei ortet Gefahr und betont, die politische Bildung als Teil eines Schulfachs eröffne der Lehrerschaft ungebührende Gelegenheiten zur politischen Einflussnahme. Ein Konsens Mehr...
14 August

100 Tage im Amt

Neues lernen, einlesen und zuhören: Das prägt den Alltag eines Neulings im Glarner Regierungsrat. Nach 100 Tagen im Amt ist es für Benjamin Mühlemann an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. In den Interviews in der «Südostschweiz» und auf «Tele Südostschweiz» berichtet der neue Kultur- und Bildungsdirektor von seinen ersten Erfahrungen und Eindrücken. (mehr …) Mehr...